Worldia: Counter-Tipps auf Facebook

10. Februar 2021 Aus Von Gerlach

Der Bausteinveranstalter Worldia führt zurzeit eine Social-Media-Kampagne auf Facebook durch und postet in Fachgruppen wie „Genervte Reisetussis (und -typen)“ Videos mit Praxistipps für den Counter. Das ist einerseits hilfreich für die Expis und andererseits eine geschickte Werbung für den am Counter noch relativ unbekannten Anbieter, der sich als Start-up definiert.

Mit den Videos, die Argumente für eine Buchung im Reisebüro auflisten oder die Wahrnehmung von jungen Kunden bezüglich von Marken thematisieren, konnten bereits Tausende Nutzer erreicht werden. Zudem schlossen einige Reisebüros neue Agenturverträge mit Worldia.

Der Veranstalter offeriert maßgeschneiderte Bausteinreisen, die Reisebüros in einem web-basierten Tool ausarbeiten können, dabei werden sie von Destinations-Experten während des Prozesses unterstützt. Jedes Produkt erscheint in Echtzeit und zu aktuellen Preisen. Das Interessante: Worldia haftet für alle Reiseleistungen des selbst zusammengestellten Reisepakets.

In Frankreich koopieriert der Veranstalter bereits erfolgreich mit dem stationären Vertrieb. Nun möchte Worldia in Deutschland den B2B-Bereich ausbauen. Dabei hilft der Berater Max Hübner, der als Dozent an Tourismushochschulen lehrt. Zusammen mit Worldia hat er die Social-Media-Kampagne entworfen.

Ihm ist bewusst, dass „neue“ Anbieter das Vertrauen von Reisebüros nicht so leicht gewinnen können. Das große Unbekannte zu buchen, schrecke manche Expedienten ab. Hübner meint aber auch, dass der Counter in diesen Zeiten bereit sein muss, neue Wege zu gehen. „Wer heute an morgen denkt, und das sollten alle Reisebüro-Inhaber tun, kann nicht nur die Big Five unter den Veranstalter verkaufen.“

Die Einstiegsprovision liegt bei elf Prozent. Ein Agenturvertrag ist nötig. Mehr Informationen gibt es auf www.worldia.de.

Mehr über das Produktangebot, das nun auch in Deutschland ausgebaut wird, und den Fokus auf die Reisebüros lesen Sie in der neuen Ausgabe von touristik aktuell.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns