Vulkanausbruch auf den Philippinen

13. Januar 2020 Aus Von Gerlach

Der Flughafen von Manila war zeitweise gesperrt, Zehntausende Menschen mussten sich in Sicherheit bringen: Seit dem gestrigen Sonntag ist der Vulkan Taal auf der philippinischen Hauptinsel Luzon aktiv. Rund um den Vulkan, der als Touristenziel bekannt ist, wurde eine 14 Kilometer breite Sperrzone ausgerufen. Sollte die vulkanische Aktivität weiter zunehmen, könnte diese Zone erweitert werden. Nach Schätzungen der örtlichen Behörden müssten dann etwa 200.000 Menschen evakuiert werden.

Aufgrund des Ascheregens fielen am Flughafen von Manila mehrere Hundert Flüge aus, mit weiteren Einschränkungen muss gerechnet werden. Das Auswärtige Amt in Berlin rät Reisenden, sich bei ihrer Fluggesellschaft über mögliche Störungen zu informieren und sich über die Internet-Seite der philippinischen Vulkan- und Erdbebenwarte (siehe hier) über aktuelle Warnungen auf dem Laufenden zu halten.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns