USA: Reisebranche erwartet einen Boom

22. September 2021 Aus Von Gerlach

Nach der Ankündigung der USA, die Grenzen für geimpfte Gäste wieder zu öffnen, rechnet die Tourismusbranche mit einer Buchungswelle. Sowohl Veranstalter als auch Airlines registrieren ein sprunghaft gestiegenes Interesse für das wichtigste Fernreiseziel der Deutschen. 

So berichtet der Reisekonzern TUI, dass Anfragen für die USA in den Reisebüros und Suchabfragen auf der TUI-Webseite bereits deutlich gestiegen seien. Dies dürfte sich kurzfristig in den Buchungen widerspiegeln, so ein TUI-Sprecher gegenüber Tagesschau.de.

Auch Konkurrent FTI erwartet in den nächsten Monaten eine deutlich wachsende Nachfrage – vor allem für den Osten der USA. „Angesichts der Öffnungsperspektive rechnen wir jetzt mit einem steten Anstieg der Buchungszahlen in den nächsten Monaten“, sagt Geschäftsführer Ralph Schiller.

Mit der Nachfrage steigen auch die Preise

Ebenso erfreut zeigen sich die auf Nordamerika spezialisierten Reiseanbieter. „Viele haben diese Nachricht herbeigesehnt und möchten für das kommende Jahr endlich konkret planen“, betont Tilo Krause-Dünow, Chef des Hamburger Spezialisten Canusa. Allerdings sei „davon auszugehen, dass die Nachfrage und damit auch die Preise nun rasant steigen“.

Bei Lufthansa hat sich das gestiegene Interesse schon in Buchungen niedergeschlagen. Bereits in den ersten Stunden nach der Öffnungsankündigung durch die US-Regierung seien die Reservierungen für Nordatlantik-Flüge im Wochenvergleich um 40 Prozent gestiegen, berichtet der Kranich-Konzern, der sich „optimal auf die Öffnung vorbereitet“ sieht.

Demnach wurde das Flugangebot zwischen Europa und den USA in den vergangenen Monaten kontinuierlich auf über 200 wöchentlichen Verbindungen zu 17 Zielen ausgebaut. Auch US-Carrier United Airlines, der mit Lufthansa in einem Joint Venture kooperiert, hatte bereits aufgestockt und bietet derzeit mehr als 80 Flüge zwischen Deutschland und den USA an.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns