USA: In den Startlöchern

15. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Für den durch die Pandemie arg gebeutelten USA-Tourismus ist es ein Silberstreif am Horizont: Ende November wurde bekannt, dass die Regierung von Noch-Präsident Donald Trump über ein Ende des Einreiseverbots für europäische Staatsbürger nachdenkt, das seit nunmehr neun Monaten die gesamte Branche lähmt. 

Noch mehr freuen dürfte sich die Branche allerdings über die jüngsten Erfolgsmeldungen in Sachen Impfstoffe gegen das Coronavirus. Nun besteht eine realistische Chance auf einen erfolgreichen Neustart des Geschäfts in der kommenden Saison.

Freilich bewegen sich die Buchungen noch auf niedrigem Niveau, aber die Veranstalter haben sich wie auch in „normalen“ Jahren längst in Position gebracht. 

Bei TUI etwa ist das Programm für 2021 seit Monaten buchbar, ähnlich sieht es beim Konkurrenten FTI oder beim Spezialisten Canusa aus. Gut vorbereitet sieht sich auch DER Touristik: „Ziel ist es, die gleiche Produktvielfalt und -tiefe anzubieten wie zuvor“, betont der Nordamerika-Chef Philipp Detmer. 

Wie sich die Anbieter auf das kommende Jahr vorbereitet haben, worauf sie den Fokus legen, das lesen Sie in der Ausgabe 49-50 von touristik aktuell, die in dieser Woche in die Büros geliefert wird. 

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns