USA: Einreiseverbot fällt am 8. November

15. Oktober 2021 Aus Von Gerlach

Im März 2020 hatten die USA wegen der Corona-Pandemie Einreiseverbot verhängt. Jetzt öffnen sich die Staaten für geimpfte Reisende. Das bestätigte ein Sprecher des Weißen Hauses auf Twitter.  Neben der Bescheinigung über eine vollständige Impfung ist für die Einreise per Flug oder auf dem Landweg ab dem 8. November ein negativer Testnachweis, der nicht älter als 72 Stunden sein darf, erforderlich. Zudem muss das verabreichte Vakzin WHO-zertifiziert sein. Weitere Details wird das Auswärtige Amt bekannt geben

Bis zuletzt hatte die Regierung nur „Anfang November“ als möglichen Öffnungszeitraum in Aussicht gestellt. Dass das Datum jetzt fix festgelegt wurde, dürfte dem Counter einen weiteren Buchungsschub für Reisen in die Vereinigten Staaten bescheren.

Condor etwa reagiert prompt und richtet seinen Flugplan entsprechend neu aus. Der erste Flug von Frankfurt nach New York-JFK wird vorgezogen und startet als Zusatzflug bereits am Stichtag, dem 8. November. Die Verbindung wolle man fortan fünf Mal wöchentlich bedienen, heißt es in einer Mitteilung. Der Nachholbedarf der Gäste sei riesig, stellt Condor-Chef Ralf Teckentrup fest.

Auch US-Carrier Delta Airlines sowie die Lufthansa und deren Tochter Eurowings Discover hatten angekündigt, die Verbindungen ab Deutschland in die USA aufzustocken.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns