Ü III Plus: Tool zur Berechnung von Fristen

18. November 2021 Aus Von Gerlach

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die FAQ für Reisebüros und -veranstalter im Rahmen der Überbrückungshilfe Ü III Plus abgeändert. Neu ist die interaktive Anwendung „Reisewarnungen“.

Hier können Mitarbeiter der Touristikbranche überprüfen, ob sie bei der Stornierung oder Absage einer Reise aufgrund einer Covid-19-bedingten Reisewarnung Anspruch auf Erstattung ihrer Provision beziehungsweise der kalkulierten Marge haben.

Die Voraussetzungen sind unter anderem:

  • Der geplante Antritt der stornierten Reise lag im Förderzeitraum der Ü III Plus (Juli bis Dezember 2021)
  • Zum geplanten Reiseantritt bestand eine Covid-19-bedingte Reisewarnung
  • Zum Zeitpunkt der Buchung bestand noch keine Covid-19-bedingte Reisewarnung oder/und es bestand keine ununterbrochene Covid-19-bedingte Reisewarnung zwischen Buchung und geplantem Reiseantritt oder/und zwischen Buchung und geplantem Reiseantritt lagen mehr als vier Wochen

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns