Tunesien: Geimpfte müssen nicht in Quarantäne

19. August 2021 Aus Von Gerlach

Für Tunesien gelten ab dem 19. August erneut geänderte Einreiseregeln. Das Wichtigste vorab: Vollständig geimpfte Reisende müssen sich nach der Ankunft nicht mehr in Quarantäne begeben, benötigen aber weiterhin einen negativen PCR-Test. 

Ansonsten gilt: Alle Flugreisenden ab zwölf Jahren benötigen einen negativen PCR-Test, der beim Check-in nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zudem muss das Einreiseformular des tunesischen Gesundheitsministeriums ausgefüllt und das Ergebnis ausgedruckt mitgeführt werden. Dies betrifft auch geimpfte Urlauber.

Nicht geimpfte Individualreisende müssen sich einer zehntägigen Quarantäne ab Ankunft unterziehen – für Pauschaltouristen gilt (ob geimpft oder nicht) diese Bestimmung jedoch nicht. Sie müssen ihren Voucher über Flug, Transfer und Hotel bei der Einreise vorlegen und dürfen sich nur im Rahmen von organisierten und begleiteten Ausflügen aus ihrer Hotelanlage herausbewegen.

Erleichterungen für genesene Reisende gibt es nicht.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns