TUI verkauft 21 Riu-Immobilien

28. Mai 2021 Aus Von Gerlach

Der Deal soll dringend benötigtes Geld in die Kassen spülen: Die Familie Riu übernimmt die TUI-Minderheitsanteile an einem bisher gemeinsam gehaltenen Immobilien-Portfolio mit 19 bestehenden und zwei im Bau befindlichen Häusern. Der TUI-Aufsichtsrat hat dem Verkauf bereits zugestimmt, der 670 Millionen Euro in die TUI-Kassen bringen und für den Abbau der Corona-Schulden des Konzerns genutzt werden soll.

An der Zusammenarbeit zwischen TUI und Riu werde aber nicht gerüttelt, schreibt TUI in einer Pressenotiz. Das 50:50-Joint Venture von TUI und der mallorquinischen Hotelkette laufe wie gehabt weiter. Derzeit führt Riu 100 Strand- und Stadthotels weltweit. 

Zweiter Verkauf innerhalb einer Woche

„Für das Kundenerlebnis sind Marke und Qualität des Hotels wichtig. Es spielt keine Rolle, wem das Grundstück oder die Immobile gehört. Die Partnerschaft zwischen TUI und der Familie Riu besteht seit vielen Jahrzehnten und wird durch die nun vereinbarte Transaktion weiter gestärkt“, erklärt Peter Krüger, als Vorstand Strategie und M&A für die Hotel-Beteiligungen der TUI Group verantwortlich.

TUI will sich weiter auf das Kerngeschäft mit Urlaubserlebnissen konzentrieren, insbesondere Entwicklung, Betrieb und Vermarktung von Hotel- und Urlaubs-Marken. Künftig soll weniger Kapital mit dem Besitz von Immobilien, Grundstücken und beweglichen Gütern gebunden werden. So wird in Zukunft sicherlich das Portfolio der Marken TUI Blue, Robinson und TUI Magic Life genau bewertet werden. Unklar ist, ob weitere Hotelimmobilien oder Grundstücke den Besitzer wechseln.

Erst diese Woche hatte TUI bekannt gegeben, das TUI-Dorf Castelfalfi in der Toskana zu verkaufen. Im vergangenen Jahr hatte TUI die Anteile an Hapag-Lloyd Cruises veräußert. 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns