TUI meldet erfolgreichen Mallorca-Test

30. Juni 2020 Aus Von Gerlach

Das Pilotprojekt von TUI und den Balearen ist nach Angaben des Reiseveranstalters geglückt. Etwa 4.200 Gäste aus Deutschland besuchten in den vergangenen Wochen Mallorca, Ibiza und Formentera. Das Feedback der Gäste zu den getroffenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sei „durchweg positiv“, heißt es in einem aktuellen Statement des Reisekonzerns. 

Wie Medienberichten zu entnehmen war, gab es jedoch auch etliche Urlauber, die bereits am Flughafen in Palma wieder in den nächsten Flieger in Richtung Norden gesetzt wurden. Sie waren von TUI auf einen Flug mit Zwischenstopp in Zürich gebucht worden – wohl ohne zu bedenken, dass Reisende aus der Schweiz zu diesem Zeitpunkt noch nicht nach Spanien einreisen durften.

Für den überwiegenden Anteil der Gäste, die auf Mallorca bleiben durften, habe der Urlaub TUI zufolge aber den hohen Erwartungen entsprochen. „Die Balearen konnten unter Beweis stellen, dass sie ein sicheres Reiseziel sind", sagt auch Francina Armengol, die Präsidentin der Balearen-Regierung.

TUI hat nun die Kapazitäten für die beginnende Sommersaison ausgebaut und bietet im Juli etwa 1.500 Flüge an. Die meisten Verbindungen gibt es auf die Balearen, aber auch Griechenland, Zypern, Portugal und die Kanaren sind wieder buchbar.

Ob viele Reisebüros ihre Kunden mit TUI in den Urlaub schicken, scheint derzeit aber ungewiss. Für großen Unmut sorgt die momentan schlechte Erreichbarkeit des Veranstalters für seine Vertriebspartner – während Endkunden wohl oft schon nach mehreren Minuten einen Gesprächspartner am Telefon haben. Die QTA und das Reisebüro-Netzwerk Brain denken deshalb über einen Boykott nach (siehe hier).

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns