TUI erhält erneut Finanzspritze

2. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Der Reisekonzern TUI bekommt weitere Finanzhilfen. Wie das Unternehmen mitteilt, habe man sich mit privaten Investoren, Banken und dem Bund auf ein Finanzpaket im Volumen von 1,8 Milliarden Euro geeinigt. Mit diesem soll die Überbrückung bei dem Andauern der Pandemie im Jahr 2021 sichergestellt werden. TUI erwartet nach den ersten Meldungen zu Impfstoff-Erfolgen im Verlauf des ersten Halbjahres 2021 eine Besserung der Lage und eine stärkere Rückkehr von Urlaubsreise, heißt es.

TUI sei vor der Corona-Pandemie ein kerngesundes Unternehmen gewesen, betont Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI AG. Aber man habe seit März keine nennenswerten Umsätze erwirtschaften können. „Das Finanzpaket schafft die Sicherheit, den Blick konsequent nach vorn zu richten und den Konzern strategisch und strukturell auf die Zeit nach der Pandemie vorzubereiten“, so Joussen. Mit den Maßnahmen sichere der Konzern die Liquidität für eine weiter anhaltende Pandemie im Jahr 2021. Gleichzeitig verbessere man langfristig die Bilanzstruktur.

Einschließlich des zusätzlich vereinbarten Finanzpakets verfügt die TUI AG zum 30. November 2020 über Finanzmittel und Kreditfazilitäten in Höhe von 2,5 Milliarden Euro.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns