TSS: „Durchstarten“ auf der Jahrestagung

1. Dezember 2021 Aus Von Gerlach

„Reisebüros müssen jetzt noch stärker am Kunden sein.“ Das ist eine der Kernbotschaften von Manuel Molina, die der TSS-Geschäftsführer zur Eröffnung der Jahrestagung der Dresdner Reisebüro-Kooperation kundtat. „Der Kunde ist unser Motivator“, erklärte Molina zu Beginn der Veranstaltung. Reisebüros sollten die weihnachtliche Stimmung nutzen, um die Brücken zwischen Reisebüro und Kunden weiter aufzubauen.

Noch bis Freitag läuft unter dem Motto „#DURCHSTARTEN – wir.hier.jetzt“ die zweite virtuelle Jahrestagung der TSS Group. Eine Präsenztagung wäre Manuel Molina lieber gewesen, aber eine Durchführung vor Ort halte er in den aktuellen Pandemiezeiten für „verantwortungslos“. Trotzdem wollte die Reisebüro-Kooperation an der eigenen Tagung festhalten, wenn auch in virtueller Art und Weise. „Wir sind Macher, wir wollen Impulse setzen“, so Molina.

Mehr Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Hauptthemen der dreitägigen Veranstaltung sind unter anderem die fortschreitende Digitalisierung und die Nachhaltigkeit in der Touristik. Zudem beschäftigt sich TSS aktuell mit der sächsischen Landesverordnung, die Reisebüros aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen zu einer Ladengeschäftsschließung zwingen. Auf der Tagung fragte Molina: „Warum wir? Jeder Schuhladen und BH-Verkäufer darf öffnen.“

Gemeinsam mit dem Reisebüro Wintraken Flugcenter geht TSS derzeit gegen die Landesverordnung vor. Molina zeigte sich während der Tagung verärgert: „Es ist unglaublich, wie die Reisebranche in den letzten Monaten gequält wurde.“

Der starke Aufschwung kommt nächstes Jahr

Am heutigen Eröffnungstag kam unter anderem Guido Wiegand zu Wort. Laut dem Vorsitzenden der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) werden sich die kurzfristigen Buchungen auch im kommenden Jahr fortsetzen und sogar noch verstärken. Es gebe aber auch eine begründete Hoffnung auf einen starken Aufschwung. Zudem präsentierte Wiegand eine Prognose für das Touristikjahr 2030. Auch dann werde es weiterhin Reisebüros geben. Diese müssten sich allerdings digital weiter anpassen.

Auf der TSS-Tagung präsentieren sich rund 20 Partner und Veranstalter. Dazu zählen unter anderem Schauinsland-Reisen, die Fremdenverkehrsämter Thailand, Spanien und Tunesien, die Spezialisten G Adventures, Chamäleon und Gebeco sowie die Hotelkette Iberostar.

Der virtuellen Veranstaltung folgt eine große TSS-Endkundenkampagne. Diese beinhaltet unter anderem ein Produkt-Mailing.

Trotz Corona und der sächsischen Verordnung blickt Manuel Molina positiv in die Zukunft: „Ich bin optimistisch, dass wir im Frühjahr 2022 wieder durchstarten können.“

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns