Touristiker protestieren jetzt in Berlin

22. März 2021 Aus Von Gerlach

Nun geht es los: In diesen Minuten versammeln sich Touristiker vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Unter dem Motto „Reisen – aber sicher!“ demonstrieren sie für eine Öffnungsperspektive für die Touristikbranche. Die Kundgebung wurde von dem Aktionsbündnis „Wir alle sind Touristik – Gemeinsam sind wir stark!“ organisiert. Es werden Hunderte Branchenvertreter erwartet. Darunter sind auch 20 Reisebusse, die aus ganz Deutschland angereist sind.

Auf der Kundgebung sollen neben Reden von Branchenvertretern und hochrangigen Bundespolitikern, darunter FDP-Chef Christian Lindner und der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, auch eine Preisverleihung stattfinden. Das Branchenbündnis hatte im vergangenen Herbst zur Wahl des fairsten Reiseveranstalters aufgerufen. Fast 2.000 Reiseverkäufer nahmen daran teil. In Berlin werden Vertreter der vier besten Veranstalter vor Ort sein und den Award entgegennehmen.

Die Kundgebung findet am heutigen Tag statt, da gegen 14 Uhr die nächste Ministerpräsidentenkonferenz in der Hauptstadt ansteht. Da die Inzidenzzahlen seit Wochen steigen, erwarten viele Branchenvertreter, dass mit Öffnungen in den nächsten Wochen nicht zu rechnen ist. Es droht sogar weiterer Ärger: Nach einem Beschlussentwurf des Kanzleramts könnte gar ein Quarantänezwang für alle Reiserückkehrer beschlossen werden. Dies würde das ohnehin schon schwer angeschlagene Ostergeschäft weiter ausbremsen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns