Thomas Bösl appelliert an Kunden

24. März 2020 Aus Von Gerlach

Erneut hat sich QTA-Sprecher Thomas Bösl auf dem Reisesender Sonnenklar.TV an Kunden und Reisebüros gewandt. Er forderte die Kunden erneut dazu auf, Urlaubsreisen nicht zu stornieren, sondern umzubuchen. Zudem sollten Kunden Reisebüro-Mitarbeiter einfach einmal loben. Gerade in diesen schweren Zeiten „tue ein Lob an Reisebüros doppelt gut“, so Bösl.

Bösl versichert, dass die Reiseverkäufer momentan ununterbrochen am Arbeiten sind. An Mehrarbeit, die nicht vergütet wird, seien sie mittlerweile gewöhnt, sagt er nüchtern. Der QTA-Sprecher spielt dabei auf die Thomas-Cook-Pleite und verschiedene Airline-Insolvenzen an, die in der Vergangenheit für sehr viel unvergütete Mehrarbeit am Counter gesorgt hatten.

Im Fall von Corona sei die Mehrarbeit aber „noch extremer“. Reisebüros müssten nun bestehende Buchungen kostenfrei stornieren. „Damit ist die ganze Arbeit der vergangenen Monate vertan. Reiseverkäufer haben kostenfrei gearbeitet. Dadurch sind Reisebüros stark geschädigt“, so Bösl.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns