Thailand erweitert Sandbox-Programm

12. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Thailand erweitert das so genannte Sandbox-Programm um drei weitere Regionen. Wie das Fremdenverkehrsamt mitteilt, sind seit dem 11. Januar neben Phuket nun auch die Regionen Krabi, Phang-Nga (Khao Lak) und Surat Thani (Koh Samui, Koh Phangan, Koh Thao) wieder bereisbar. 

Neuanträge für den Thailand Pass seien bereits möglich, heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus könnten Reisende, deren Thailand Pass bereits genehmigt worden sei, ohne zeitliche Beschränkung zu den beantragten Konditionen einreisen. Neuanträge für den Pass im Test & Go-Programm hingegen blieben vorerst weiterhin ausgesetzt. 

Sandbox-Modell war Ende Dezember ausgesetzt worden

Ende Dezember hatte Thailand aufgrund des Corona-Geschehens die bis dato gelockerten Einreiseregelungen erneut eingeschränkt. Das Test & Go-Programm, das vollständig Geimpften und Genesenen eine vereinfachte Einreise ermöglicht hatte, sowie alle Sandbox-Programme waren ausgesetzt worden. Lediglich Phuket blieb bereisbar. 

Das Sandbox-Modell ermöglicht vollständig geimpften und genesenen Reisenden, nach sieben Nächten in einer der ausgewiesenen Regionen das gesamte Land zu erkunden. 

Die Anreise erfolgt über Phuket, von dort geht es mit speziellen SHA+-Transfers weiter. Reisende mit Ziel Koh Samui können laut Fremdenverkehrsamt in Bangkok in „Sealed Flights“ mit Bangkok Airways umsteigen. 

Nach zwei negativen PCR-Tests kann weitergereist werden

Vor Ort müssen Reisende zunächst in einem vorgebuchten, ausgewiesenen SHA++-Hotel übernachten und müssen neben dem PCR-Test bei Einreise einen weiteren PCR-Test in einem Krankenhaus machen. Ist das Ergebnis negativ, kann weitergereist werden. 

Informationen sind unter anderem auf der Webseite des Thailändischen Fremdenverkehrsamtes zu finden.
 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns