Thailand: Einreise mit neuem Visum möglich

5. November 2020 Aus Von Gerlach

Das Königreich Thailand führt am 9. November 2020 ein neues Touristenvisum ein, das die Einreise auch für deutsche Urlauber wieder möglich macht.

Erforderlich für das so genannte TR-Visum bleiben unter anderem die Bedingungen einer 14-tägigen Quarantäne, der Nachweis eines aktuellen negativen PCR-Tests sowie der Download der App „Thaichana“ zur Rückverfolgung von Infektionsketten.

Wie die Tourism Authority of Thailand mitteilt, hat das Visum eine Gültigkeit von sechs Monaten und berechtigt zu einem Aufenthalt von bis zu 60 Tagen. Die Kosten hierfür betragen 35 Euro. Gegen eine Gebühr von 1.900 Thailändischen Baht kann eine Verlängerung um 30 weitere Tage beantragt werden.

Voraussetzung zur Erteilung des TR-Visums sind die Bestätigung eines Alternative State Quarantine (ASQ) Hotels (Liste siehe hier), in dem die zweiwöchige Quarantäne verbracht wird, sowie ein gültiges Flugticket. Außerdem müssen Kontoauszüge der vergangenen sechs Monate vorgelegt werden, die jeweils einen Kontostand von mindestens 15.000 Euro aufweisen, sowie eine Krankenversicherungspolice mit einer Mindestdeckung von 100.000 US-Dollar, die Covid-19 einschließt, aber nicht darauf beschränkt ist.

Für den Check-in am Flughafen benötigen Touristen ein genehmigtes Certificate of Entry (COE; siehe hier) sowie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist und in dem das COE und TR-Visum vermerkt sind.

Unbedingt erforderlich sind außerdem ein Gesundheitszeugnis, das bestätigt, dass kein Risiko für eine Ansteckung mit Covid-19 besteht, sowie ein medizinisch bestätigter negativer PCR-Test. Beides darf maximal 72 Stunden vor Beginn der Reise ausgestellt worden sein.

Weitere Informationen zum TR-Visum erteilen die Thailändischen Generalkonsulate in Frankfurt, München und die Botschaft in Berlin.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns