Taruk behält Provisionsmodell bei

26. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Erlebnisreiseveranstalter Taruk behält sein im Zuge der Corona-Pandemie angepasstes Provisionsmodell auch im kommenden Jahr bei. Wie der Spezialist mitteilt, wolle man so Reisebüro-Partner in schwierigen Zeiten weiterhin unterstützen. 

Agenturen erhalten eine Grundprovision von zehn Prozent ab der ersten Buchung. Diese gelte auch für Zusatzleistungen wie optionale Ausflüge und Verlängerungsprogramme. Ab einem Jahresumsatz von 12.500 Euro erhöht sich die Vergütung für Abreisetermine bis Ende 2022. Dann erhalten Partner-Reisebüros 11,5 Prozent. Ab 50.001 Euro Jahresumsatz steigt die Provision auf 12,5 Prozent.

Taruk hatte Ende vergangenes Jahr die Provisionsstaffeln halbiert, um Partner-Agenturen unter die Arme zu greifen. „Wir freuen uns, dass Reisebüros ihre Kunden nun endlich wieder zu deren Urlaubswünschen und Reiseplänen beraten können. Mit der Halbierung unserer Provisionsstaffeln auch für 2022 möchten wir hierbei eine zusätzliche Motivationsspritze schaffen“, sagt Taruk-Chef Johannes Haape.

Wer noch keinen Agenturvertrag hat, kann sich per E-Mail an j.harder(at)taruk.com wenden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns