Studiosus: Auch 2022 halbierte Umsatzstaffeln

6. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Die Reisesaison nimmt in diesem Jahr zunehmend Fahrt auf und auch 2022 werden sich die Buchungssituation und Möglichkeiten zur Durchführung einer Reise voraussichtlich deutlich bessern. Dies ist der Hintergrund, vor dem Studienreisespezialist Studiosus jetzt seine Provisionsregelung für 2022 veröffentlicht hat – mit unverändert kulanten Corona-Konditionen.

Dies bedeutet, die halbierten Umsatzstaffeln bei der Basisprovision sowie Anpassungen zugunsten der Reisebüros bei Partnerbonus und Premium-Partnerschaft haben weiterhin Bestand.

Insgesamt können Agenturen dadurch wieder bis zu 14 Prozent Provision erreichen. Für eine durchschnittliche Studiosus-Buchung sind das laut Vertriebschef Guido Wiegand 728 Euro.

Ebenfalls halbiert bleiben alle Umsatzstaffeln sowie der Mindestumsatz für die Teilnahme am Partnerbonus-Programm. Somit können Reisebüros trotz voraussichtlich niedrigerer Gesamtumsätze die gleichen Provisionssätze erreichen wie vor der Pandemie

„Verlässlichkeit und Fairness bleiben auch im kommenden Jahr bei unseren Provisionen Trumpf“, wirbt Vertriebschef Wiegand. „Damit möchten wir unsere Partner auf dem gemeinsamen Weg zur Erholung unserer Branche unterstützen.“

Mehr zu dem seit dem Geschäftsjahr 2021 geltenden Provisionsmodell lesen Sie hier.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns