Spanien: Sommersaison ohne Tourismus droht

22. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Dem Urlaubsland Spanien steht womöglich eine Sommersaison ohne den so wichtigen Tourismus bevor. So zumindest ist eine Aussage des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez zu deuten. Medienberichten zufolge erklärte er bei einer Tagung, dass internationale Touristen erst dann wieder in Spanien Urlaub machen könnten, wenn 70 Prozent der Landesbevölkerung gegen das Corona-Virus geimpft seien. Dieser Zustand werde zum Ende des Sommers erreicht.

Eine Sommersaison ohne Urlauber wäre unter anderem für die Ferieninsel Mallorca, deren einzige Einnahmequelle der Tourismus ist, fatal, schreibt das Mallorca Magazin. „Entweder wir reagieren rasch, oder es gibt für den Tourismus keine Zukunft”, zitiert das Portal die Präsidenten der mallorquinischen Hotelverbände Fehm und ACH, Maria Frontera und Gabriel Llobera.

Sie appellierten an Sanchez, die Impfkampagnen für die Bevölkerung zu intensivieren und Vertrauen zu schaffen, statt eine der wichtigsten Branchen des Landes durch „unbedachte Worte” zu schädigen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns