Spanien plant Tourismus-Korridore mit Deutschland

16. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Die Bundesregierung hält ihre Reisewarnung für Spanien immer noch aufrecht. Derweil haben die spanische Behörden Vorbereitungen für einen Tourismus-Korridor geschaffen. Dieser soll gewährleisten, dass kein kranker Reisender auf die spanischen Inseln ein- oder ausreist. Das Programm muss allerdings noch von der deutschen Regierung bestätigt werden, ein Startdatum steht somit noch nicht fest. Bekannt ist aber, dass Reisende aus Risikogebieten bei Ankunft auf den spanischen Inseln einen negativen Covid-19-Test vorweisen müssen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Für den Rückflug nach Deutschland wiederum gilt: Alle Reisenden müssen 48 Stunden vor Abflug einen Test machen. Dieser ist kostenlos und wird in von den zuständigen Gesundheitsbehörden zugewiesenen Räumlichkeiten durchgeführt. Ist das Ergebnis positiv, kümmert sich die spanische Regierung um die Unterbringung und Versorgung des Erkrankten.

Trotz der Reisewarnung bieten einige deutsche Veranstalter Reisen auf die spanischen Inseln an. Die kanarischen Hoteliers drängen seit Wochen auf eine Ausnahmegenehmigung. Diese ist aber immer noch nicht spruchreif.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns