Sonnenklar TV feiert Gala „Goldene Sonne“

30. August 2021 Aus Von Gerlach

Mehr als 1.000 Gäste, eine bunte Show und eine Schar an Preisträgern: Der Reise-Shopping-Sender Sonnenklar TV hat in Anwesenheit zahlreicher Stars und vieler Sonnenklar-Kunden am vergangenen Sonntag seine jährliche Preisverleihung „Goldene Sonne“ zelebriert. Mit dabei waren auch etliche Touristiker, darunter RTK-Chef Thomas Bösl, TVG-Geschäftsführerin Birgit Aust und Türkei-Experte Hussein Baraner.

Zu den Preisträgern gehören unter anderem Nobelpreisträger Lech Walesa, Box-Olympiasieger Henry Maske, Linken-Politiker Gregor Gysi und Musikproduzent Ralph Siegel. Zudem gab es fünf touristische Preise – darunter für Griechenland als Urlaubsland des Jahres.

Die Regie für die rauschende Show im Wunderland Kalkar am Niederrhein führte „Wetten dass..?“-Produzent Holm Dressler. Mit dabei waren außer den Gästen vor Ort auch Zuschauer von insgesamt 34 TV-Sendern.
 

Standing Ovations für Ralph Siegel

„Es ist so toll, was Sonnenklar-Chef Andreas Lambeck geschafft hat. Wann waren wir das letzte Mal mit so vielen Menschen zusammen?“, fragte Star-Komponist Ralph Siegel, der nicht nur den Ehrenpreis für das künstlerische Lebenswerk erhielt, sondern auch Standing Ovations vom Publikum. Sichtlich gerührt war Siegel, als ein Medley seines Musicals „Zeppelin“ gespielt wurde. Dessen Start war wegen Corona mehrmals verschoben worden. Die Laudatio hielt „Eurovision Song Contest“-Gewinner Johnny Logan.

Der Auftritt Siegels riss das Publikum ebenso mit wie die Verleihung der Goldenen Sonne an Henry Maske, der sich nach seiner Boxkarriere nun für benachteiligte Kinder stark macht und bei der Gala für seine sozialen Verdienste geehrt wurde. Passend dazu sangen Paul Potts & Annemarie Eilfeld „Time to Say Goodbye“ im Showteil.
 

Alfons Schuhbeck: „Ein Unikat“

Berührend fiel die Auszeichnung für Alfons Schuhbeck aus, für den die mit ihm befreundete Schauspielerin Elke Sommer in ihrer Laudatio sagte: „Fonsi ist ein Unikat. Auch hat er sich mit Tiefschlägen nie arrangiert, stets getreu dem Motto ‚Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben‘.“

Begeisterung weckten auch die Preisträger Stefan Aust, der langjährige Spiegel-Chefredakteur, der für sein journalistisches Lebenswerk geehrt wurde, und Heino, der auch für seine Frau Hannelore die Goldene Sonne für ihre gemeinsame Lebensleistung erhielt.
 

Politik mit Gysi und Walesa auf der Bühne

Lang anhaltenden Beifall bekam Gregor Gysi, der sich bei seiner Dankesrede mit typisch verschmitztem Humor an das Publikum wandte. Reiner Calmund übergab ihm die Trophäe mit den Worten: „Auch wenn ich die Linke niemals wählen würde, Dich würde ich jederzeit in ein politisches Amt wählen.“

Ein politisches Schwergewicht auf internationalem Terrain erhielt die letzte Goldene Sonne des Abends: Friedensnobelpreisträger und früherer Solidarnoc-Chef Lech Walesa nahm die Trophäe für sein politisches Lebenswerk mit stehenden Ovationen des Publikums in Empfang.
 

Preise für Touristiker

Auch touristische Awards wurden vergeben. So ist Griechenland Urlaubsziel des Jahres 2021. Ebenso geehrt wurden die Familie Zwick als Pioniere im Deutschland-Tourismus sowie das Falkensteiner Schlosshotel Velden, legendärer Drehort der TV-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“.

Erstmals wurden zwei von unabhängigen Jurys gewählte Preise vergeben: Die Goldene Sonne für nachhaltiges Reisen erhielten das Zertifikat Greensign und das Waldhotel Stuttgart. Die „Goldene Sonne Digital“ ging an den Reiseblog Dreamteamarroundtheworld.de.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns