Silversea plant Ausbau des Deutschland-Büros

31. Juli 2020 Aus Von Gerlach

Die monegassische Luxuskreuzfahrtmarke Silversea Cruises will ihre deutsche Dependance aufstocken. Dies kündigt Deutschland-Chef Andreas Nüssel im Gespräch mit touristik aktuell an. Sobald sich das Geschäft wieder normalisiere, sollen im neuen Büro in „Gateway Gardens“ am Frankfurter Flughafen mindestens zwei zusätzliche Stellen im Vertrieb besetzt werden. Auch ein deutschsprachiges Call Center in Frankfurt sei geplant, so Nüssel. Derzeit besteht das Deutschland-Team von Silversea aus zehn Mitarbeitern.

Die Zusammenarbeit mit den Reisebüros ist Nüssel, der im März just zur Corona-Krise als Geschäftsführer zu seinem neuen alten Arbeitgeber Silversea zurückkehrte, und auch Vertriebschef Alexander Boysen „essenziell wichtig“, wie beide betonen. Das belege das eigene vorbildliche Krisen-Management in Corona-Zeiten; mit durchgängiger Erreichbarkeit, Hilfe bei der Abwicklung von Rückerstattungen und der Zahlung von Stornoprovision.

Die sei eigentlich „wirtschaftlich Wahnsinn“, sagt Nüssel. Er hofft, „dass die Reisebüros sich daran erinnern werden, wer in der Krise die Fahnen hochgehalten hat“.

Was die beiden Silversea-Manager zum Re-Start und der geplanten Flottenerweiterung sagen, lesen Sie im aktuellen E-Paper von touristik aktuell (siehe hier).

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns