Service-Entgelt: Quality Plus passt Portfolio an

13. Juli 2020 Aus Von Gerlach

Die Reisebüro-Kooperation RT Reisen GmbH hat im Zuge der Coronakrise ihr Mehrwertpaket „Quality Plus“ angepasst. Ab 1. August sind im Leistungsportfolio folgende Neuerungen enthalten: Absicherung des Vermittlungsentgelts, Rückerstattung des Flugticketpreises bei Stornierung durch die Carrier und Umsteigeschutz – inkludiert sind auch Verspätungen der Zubringertransportmittel zum Reiseantritt oder Anschlusstransport, KfZ-Anreise-Schutz sowie 50 Cent pro Buchung für ein Nachhaltigkeitsprojekt.

Angepasst worden seien die Leistungen aufgrund der derzeitigen Entwicklungen. Im Hinblick auf die aktuelle Situation bei Airlines und der daraus entstehenden, drohenden Insolvenzen müssten immer mehr Airlines aus dem Quality-Plus-Paket ausgeschlossen werden, erklärt Bereichsleiterin Sabine Gnyp. So komme die Insolvenzschutzversicherung nur noch in wenigen Fällen zum Tragen. Daher sei der Reiseschutz zum Vorteil der Kunden verändert, verbessert und ausgeweitet worden.

Und auch Reisebüros profitierten noch stärker von dem Paket. Ein großer Vorteil laut Gnyp: Kunden erhalten durch die Absicherung des Vermittlungsentgelts den gezahlten Betrag für das Quality-Plus-Paket bei einer berechtigten Stornierung bis zu einer Höhe von 100 Euro pro Vollzahler zurück. „Damit bleibt weiterhin dem Reisebüro der Ertrag aus dem Quality-Plus-Paket erhalten – ganz ohne die immer wieder aufgetretenen Probleme bei Stornierungen der Buchung durch den Kunden.“

Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier in unserem aktuellen E-Paper, das sich schwerpunktmäßig mit Reisebüro-Ketten und -Kooperationen auseinandersetzt.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns