Schauinsland-Reisen: Starke Buchungseingänge

19. Mai 2021 Aus Von Gerlach

Von einem Boom kann man wohl noch nicht sprechen – von einem Neustart aber auf jeden Fall: Seit Ostern ziehen die Buchungseingänge in der gesamten Branche an. Ganz vorne dabei ist der Duisburger Veranstalter Schauinsland-Reisen.

„Man hat das Gefühl, dass es mit jedem Wegfall einer Reisewarnung einen neuen Schub gibt“, berichtet Vertriebschef Detlef Schroer. Seiner Aussage zufolge liegen die Buchungseingänge bei Schauinsland im Mai auf dem Niveau von 2019.

Damit gebe es noch keinen Aufholeffekt, aber der Trend mache Mut. „Die Kolleginnen und Kollegen in unserem Servicecenter sind richtig glücklich, endlich wieder Umsatz machen zu können“, berichtet Schroer. Die Stimmung sei entsprechend positiv – auch wenn der Beratungsaufwand zurzeit deutlich größer sei als in Zeiten vor Corona.

Dies sorge in der Reisebüro-Hotline von Schauinsland ab und zu für kurze Wartezeiten, gesteht Schroer. „Und das, obwohl wir wieder zu 100 Prozent besetzt sind.“ Das Team versuche jedoch, die Antwortzeiten so kurz wie möglich zu halten und Fragen gleichzeitig so detailliert zu beantworten wie möglich.

Schroer hofft, dass dieses Engagement, das für Schauinsland gleichzeitig auch eine große Investition ins Personal darstelle, von den Reisebüros auch geschätzt werde. Das gleiche erwartet er vom neuen Fairness-Abkommen mit der Kooperation Best-Reisen.

Bei diesem verpflichtet sich Schauinsland unter anderem, keinerlei Gutscheine anzubieten. Ein Versprechen, das auch Reisebüros zugutekommt, die nicht Mitglied von Best-Reisen sind. Einen detaillierten Bericht zu dem Deal „B4C – Best for Customer“, an dem sich auch Bentour und Olimar beteiligen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von touristik aktuell ta 19-20/2021.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns