RTL-Morgensendung: Reisebüro schlägt Online-Portale

7. Juni 2021 Aus Von Gerlach

Aus Reisebüro-Sicht war es ein Wochenstart nach Maß: In der RTL-Sendung „Guten Morgen Deutschland“ ging der stationäre Vertrieb, vertreten durch das Kölner Reisebüro Teddy Travel von Jochen Volland, bei einem Preisvergleich mit dem Internet als Sieger hervor.

Mehr noch: Auch beim Service kam das Reisebüro in dem – zugegebenermaßen recht oberflächlichen – Vergleich gut weg. „Andere für sich arbeiten lassen – so fängt Urlaub an“, hieß unter anderem in dem Beitrag. Verbunden war die Bemerkung mit dem Hinweis: „In zehn Minuten war alles gebucht.“

So schnell ging es freilich nur, weil RTL einen typischen Ropo-Fall schilderte: Erst wurde online gesucht, dann das Ergebnis ans Reisebüro weitergegeben und letztlich stationär gebucht.

Die Online-Suche selbst schildert RTL als nervig: So fragt sich die vermeintliche Urlaubssuchende, welches Portal denn nun vertrauenswürdig sei. Dann ärgert sie sich erst über den „Berg“ von Angeboten und bei der Buchung dann über die vielen Versicherungen, die ihr aufgedrängt würden und deren Notwendigkeit sie nicht einschätzen könne.

Für ein wenig Aufklärung sorgte RTL-Urlaubsretter Ralf Benkö. Sein Tipp bei der Suche nach dem richtigen Portal: „Nutzen Sie eines der größeren Portale, die haben einen Ruf zu verlieren.“

Der ganze Beitrag hatte letztlich aber vor allem einen Tipp parat: Recherchieren Sie online und überlassen Sie die Arbeit dann einem Reisebüro. Dies sei nicht nur entspannter, sondern könne durchaus auch preiswerter sein.

Wer reinschauen will, muss sich erst einiges an Werbung antun. Der Reisebeitrag beginnt dann ab der 17. Minute.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns