RKI: Keine Virusvariantengebiete mehr

4. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Seit dem heutigen Dienstag gelten Großbritannien inklusive Nordirland, der Kanalinseln und aller Überseegebiete sowie die afrikanischen Länder Botswana, Eswatini, Lesotho, Malawi, Mosambik, Namibia, Simbabwe und Südafrika nicht mehr als Virusvariantengebiete. Sie alle werden fortan als Hochrisikogebiete eingestuft.

Die Klassifizierung wurde aufgehoben, da sich die in diesen Ländern bisher stark verbreitete Omikron-Variante des Coronavirus auch in vielen anderen Ländern nach und nach durchgesetzt hat. Damit gibt es derzeit keine Virusvariantengebiete mehr.

Für Reisende entfällt damit die zweiwöchige Quarantäne, die bei der Rückkehr aus Virusvariantengebieten auch von geimpften oder genesenen Personen eingehalten werden muss. Bei der Rückreise aus einem Hochinzidenzgebiet müssen sich lediglich nicht geimpfte oder genesene Personen selbst isolieren. Die Quarantäne kann frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen PCR-Test beendet werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns