RKI: Italien ist Hochrisikogebiet

3. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Zum Jahreswechsel hat das Robert-Koch-Institut neue Hochrisikogebiete ausgewiesen. Auf der Liste stehen nun Italien, Malta, Kanada und San Marino. Reiserückkehrer aus diesen Ländern müssen – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – für zehn Tage in Quarantäne. Ein negativer PCR-Test nach fünf Tagen kann die Selbstisolation vorzeitig beenden.

Mauritius hingegen wird nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft.

Neue Virusvariantengebiete gibt es nicht, auf der Liste verbleiben Großbritannien und Nordirland sowie acht Länder im südlichen Afrika.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns