RKI: Fast 40 neue Hochrisikogebiete

7. Januar 2022 Aus Von Gerlach

Das Robert Koch-Institut hatte in dieser Woche mit der Ausweisung neuer Hochrisikogebiete gut zu tun. Sage und schreibe 39 Länder gelten ab Sonntag neu als Hochrisikogebiet, darunter Australien, die Bahamas, die Kapverden, Fiji, Island, Israel, Katar, die niederländischen Überseegebiete Aruba und Curacao, Schweden, Uganda und die Vereinigten Arabischen Emirate. Auch Luxemburg steht auf der Liste – damit gelten nun alle deutschen Nachbarländer als Hochrisikogebiet. 

Für vollständig geimpfte oder genesene Reisende macht die Einstufung kaum einen Unterschied: Sie müssen lediglich bei der Rückreise das Einreiseformular der Bundesrepublik Deutschland ausfüllen. Ungeimpfte Reisende müssen hingegen für zehn Tage in Quarantäne. Aus dieser können sie sich nach frühestens fünf Tagen auf eigene Kosten „freitesten“.

Für den Tourismus wahrscheinlich weniger relevant: Die Ukraine wird vom 9. Januar an nicht mehr als Hochrisikogebiet gelistet. Neue Virusvariantengebiete wurden nicht ausgewiesen.
 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns