Relaunch Travel Award: Das sind die Sieger

15. Juni 2021 Aus Von Gerlach

Schweiz Tourismus, die Melia Hotels Kuba und das Tourism Board von Südkorea sind die Gewinner des Relaunch Travel Awards 2021 von Framen, Expipoint und touristik aktuell. Zudem gibt es zwei Sonderpreise: Der „Smile Award“ geht an das First Reisebüro Wilmering in Vechta und der „Award of the hearts“ an Südtirol.

Die Sieger des Video-Wettbewerbs erhalten jetzt Marketing-Pakete von Framen und Expipoint im Wert von über 100.000 Euro. Genutzt werden können diese unter anderem für die Präsentation der Videos auf Bildschirmen, die das Mediatech-Unternehmen Framen bundesweit etwa in Fitnesszentren, Restaurants, Supermärkten, Tankstellen und Shopping-Malls bespielt.

 

Platz 1: Schweiz punktet mit Robert De Niro

Schwierigster Punkt bei der Entscheidungsfindung der fünfköpfigen Jury waren die unterschiedlichen Budgets der Videos und die Frage, wie sie auf den Screens von Framen wirken. Das grundsätzliche Ziel war jedoch klar: Gesucht wurden kreative und zeitgemäße Videos, die eine gute Story erzählen, Lust auf das Verreisen machen und die Neugier wecken, nach dem langen Lockdown wieder Neues zu entdecken.

Dies gelang allen der 55 in die Endauswahl gekommenen Videos ­– am besten jedoch der Schweiz. In deren Film gibt US-Filmschauspieler Robert de Niro dem Schweizer Tennis-Star Roger Federer eine Abfuhr.

In dem Kurzfilm lehnt der Oscar-Preisträger eine Einladung Federers ab, in einem Filmprojekt über die Schweiz mitzuwirken. De Niros Begründung: Das Reiseziel sei zwar beeindruckend und wunderschön – aber einfach zu perfekt. „Es fehlt das Drama in der Schweiz“, so de Niro. Und gerade in Hollywood werde das Drama bekanntlich großgeschrieben.

 

Platz 2 und 3: Melia Kuba und Südkorea

Platz zwei geht an ein Video der Melia Hotels auf Kuba. Statt Hotelbetten, Restaurants und Wellness-Einrichtungen zeigt es unterschiedliche Facetten Kubas, die Lebenslust der Menschen und die Schönheit der Hotelanlagen.

Die zentrale Botschaft: „In jedem Traum lebt eine Seele – el alma de Cuba (die Seele von Kuba)“. Aufgrund der deutschen Untertitel eignet sich das Melia-Video perfekt für die Screens von Framen: In vielen Locations wird der Ton ausgeschaltet.

Das Video des Tourism Boards von Südkorea begeisterte die Jury durch seinen Witz und seine Andersartigkeit: Zu sehen sind Südkoreaner, die in unterschiedlichen Outfits durch ihre Heimat tanzen: durch Gärten und Basare, an Bahnhöfen und in buddhistischen Tempeln. Die Musik ist ein Mix aus traditionellen Tönen sowie Funk, Punk und Pop.

 

„Award of the hearts“ für Südtirol

Ein äußerst kleines Budget reichte Südtirol für ein sehr kurzes Video, dass die Jury dazu animierte, den Zusatzpreis „Award of the hearts“ zu vergeben. Ein kleines Mädchen erinnert dabei einen an einer Berghütte ausruhenden Mann daran, dass der Lockdown vorbei ist. Mit dem Ruf „Es geht wieder los“ holt sie ihn aus seiner Corona-Müdigkeit. Seine Antwort: „Ja, wir gehen wieder Bergsteigen!“

 

Smile Award für das First Reisebüro Wilmering

Der Sonderpreis „Smile Award“ geht an das First Reisebüro Wilmering in Vechta bei Oldenburg. Es zeigt in einem wunderbaren Video die wachsende Verzweiflung einer Frau, die versucht, für ihre Familie eine Reise im Internet zu buchen. Am nächsten Tag marschiert sie ins Reisebüro….

Der Preis für das First Reisebüro ist cool: Das Video wird nach individueller Absprache eine Woche lang in Fitnessstudios, Malls, Supermärkten und/oder Tankstellen rund um Vechta ausgestrahlt – „je nachdem, was es in der Nähe gibt“, so Framen-Chef Dimitri Gärtner. 

Zudem lockt Expipoint mit einem digitalen Kundenabend. Das Reisebüro bestimmt dabei das Thema und den Ablauf – Expipoint liefert Partner, Technik und Support.

 

Awards im Gesamtwert von über 100.000 Euro

Die ausgeschriebenen Awards haben einen Gesamtwert von mehr als 100.000 Euro. Die ersten beiden Plätze erhalten zusammen Marketing-Pakete von 80.000 Euro für Präsentationen auf den Screens von Framen, Platz drei erhält ein Paket im Wert von 20.000 Euro für Aktivitäten auf dem Reisebüro-Portal Expipoint. Hinzu kommen Budgets für die beiden Sonderpreise.

Zur Jury gehörten Hanna Kleber und Jewgeni Patrouchev vom Corps Touristique sowie Christian Balzer (Expipoint), Dimitri Gärtner (Framen) und Matthias Gürtler, Chefredakteur von touristik aktuell.

Aus Sicht von Framen-Geschäftsführer Dimitri Gärtner passte gerade die Botschaft über das fehlende Drama von Schweiz Tourismus perfekt in diese Zeit: „Wir hatten mehr als ein Jahr lang Drama. Es ist Zeit, dass wir zur Normalität zurückkehren.“

Die Preisverleihung mit allen Sieger-Videos finden Sie auf Youtube, das Event beginnt bei Minute 10:10.

Auch einige Solo-Videos sind auf Youtube hinterlegt, unter anderem den Film von Schweiz Tourismus und den Clip des First Reisebüros Wilmering

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns