Reisebüros: Mit Chatbot Neukunden gewinnen

10. September 2020 Aus Von Gerlach

Mit einem auf der eigenen Homepage integrierten Chatbot will der Berliner IT-Anbieter Bontravo Reisebüros beim Gewinnen von Neukunden helfen. Zielgruppe sind Kunden, die beraten werden wollen, „aber nicht in ein Reisebüro gehen – aus welchen Gründen auch immer“, berichtet Bontravo-Chef Martin Wertenbruch.

Die Technik funktioniert folgendermaßen: Der User klickt sich durch die Fragen und gibt seine Antworten ein. Das dauert im Schnitt fünf Minuten. Dabei hinterlässt der Online-Surver etwa 35 reisebezogene Informationen.
 

Erst online, dann persönliche Beratung

Diese Infos landen dann bei den Reiseberatern, die sich anhand der Angaben auf die Beratung vorbereiten können. „Das macht die Beratung effizienter und den Kunden glücklicher“, ist Wertenbruch überzeugt. Ob die Beratung letztlich per Telefon, Whatsapp, E-Mail oder vielleicht doch vor Ort im Reisebüro erfolgt, hängt vom Kundenwunsch ab.

Das Installieren des Standard-Bots auf der Reisebüro-Homepage dauert Wertenbruch zufolge fünf Minuten per Verlinkung oder als Widget. Anschließend bespricht Bontravo die gewünschte Art der Datenübergabe.

Dabei geht es darum, wie ein Reisebüro die Anfragen übermittelt haben möchte. Die Daten bleiben ausschließlich im Besitz des jeweiligen Reisebüros und werden „immer gemäß der Datenschutzgrundverordnung“ verarbeitet, versichert der Bontravo-Chef.
 

Kunden kommen über Reisebüro-Homepage

Der Haken an der Sache: Potenzielle Chatbot-Nutzer müssen erst einmal auf die Website des Reisebüros gelotst werden. Der Vorteil: Die Interaktionsmöglichkeit durch den Chatbot sorgt für eine deutlich höhere Konversationsrate als bei einfachen Kontaktformularen.

Das heißt: Wer einmal mit dem Chatbot im „Gespräch“ ist, landet anschließend auch sehr wahrscheinlich in einer persönlichen Beratung und bucht am Ende.

Getestet wurde die neue Technik bislang vor allem im eigenen Reisebüro. Das Ergebnis: Vor allem Beratung suchende Kunden melden sich über den Chatbot. Und sie buchen am Ende auch – oftmals sogar hochwertig. Die Conversion-Rate lag bei 56 Prozent.

Wertenbruch zufolge erreichten Familienreisen im Durchschnitt einen Umsatz von 950 Euro pro Person, bei Pärchen-Urlaub waren es sogar 1.200 Euro bis 1.500 Euro pro Person. Schnäppchenjäger seien dagegen kaum unter den Chatbot-Nutzern.

Von den Buchungen abgesehen sieht der IT-Experte den Mehrwert des Chatbots auch im Aufbau einer Interessenten-Datenbank. Auf dieser Basis könnten Online-Surfern, die noch keine Reisebüro-Kunden sind, passende Angebote und Aktionen offeriert werden.

Die Standardversion des Chatbots ist in den ersten drei Monaten kostenlos. Danach hängen die Kosten vom der Zahl der Nutzer und Abfragen ab.

Informationen gibt es telefonisch unter 0 30 / 3 99 15 00 33 sowie per E-Mail an martin.wertenbruch(at)bontravo.de.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns