Reisebüro-Webinar zur Überbrückungshilfe

21. Oktober 2020 Aus Von Gerlach

Für kleine und mittelgroße Reisebüros sind die Überbrückungsgelder des Bundes ein Segen. Laut TAA haben Büros mit bis zu fünf Mitarbeitern im Schnitt bislang 32.000 Euro erhalten, Büros mit bis zu zehn Mitarbeitern rund 64.000 Euro.

Das ersetzt nicht die massiven Umsatzverluste, aber es hilft, zumindest einige Löcher zu stopfen. Nun steht das Überbrückungsgeld II an. Die gute Botschaft dabei: Der Provisionsausfall für Pauschalreisen ist wieder mitberücksichtigt.

Die Anträge müssen wie beim ersten Mal von einem Steuerberater ausgefüllt und eingereicht werden. Für Reisebüros ist es dennoch sinnvoll, sich intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und die Daten so gut wie möglich selbst aufzubereiten.

Das Netzwerk Tourismuszukunft bietet dazu am kommenden Samstag, den 24. Oktober, von 10 bis 12 Uhr ein Webinar an. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, organisiert wird die Schulung von Reisebüro-Inhaber Michael Faber.

Das ist der Link zum Live-Webinar, die Aufzeichnung kann man hier sehen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns