Reisebüro-Umsätze: Februar rutscht ins Minus

4. März 2020 Aus Von Gerlach

Das Minus bei den Reisebüro-Umsätzen setzt sich fort. Lagen die Buchungseingänge im Januar noch bei einem Minus von einem Prozent, schloss der Februar mit einem Buchungsrückgang von 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert ab.

Damit ist aus dem Buchungsplus im laufenden Touristikjahr 2019/2020 ein Minus geworden. Die ersten vier Monaten verzeichnen nun einen Buchungsrückgang von 0,3 Prozent.

Die Zahl der Abreisen kletterte im Februar um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im laufenden Touristikjahr stieg sie um rund 1,3 Prozent an.

Dass die Buchungszahlen bald wieder nach oben zeigen werden, ist unwahrscheinlich. Die Folgen des Coronavirus haben sich bereits negativ auf das Geschäft ausgewirkt. Wann mit einem Abebben der Epidemie zu rechnen ist, bleibt offen. Touristiker setzen auf eine schnelle Beruhigung und hoffen auf das Kurzfristgeschäft, um den Sommer zu retten.

Die aktuellen Zahlen stammen aus der Synccess-Statistik des Dienstleisters Ziel, der die Umsätze von 1.500 touristischen Reisebüros erfasst.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns