Reiseart: Mehr Flusskreuzfahrten ab Münster

9. Februar 2021 Aus Von Gerlach

Zu Fuß von zu Hause zum Start einer Flusskreuzfahrt gehen – was für Einwohner beispielsweise von Köln, Düsseldorf, Frankfurt oder Passau schon länger möglich ist, klappt seit 2020 auch in Münster. 

Ralf Trilsbeek, Geschäftsführer der örtlichen LCC-Reiseart-Büros, und Klaus Daccache, Verkaufsleiter von Globalis, hatten im vergangenen Jahr die Idee, Flusskreuzfahrten ab/bis Münster anzubieten – mit einem Happy End für beide.  Denn Globalis hatte mit der Swiss Ruby ein freies und buchbares Schiff, Trilsbeek die Kunden, die auf Urlaubsmöglichkeiten warteten.

Über 560 Gäste waren es in der Premierensaison, keine Tour wurde abgesagt. In diesem Jahr sollen die Buchungszahlen noch weiter ansteigen, denn Reiseart und Globalis teilen sich das Vollcharterrisiko für die komplette Saison von April bis Oktober: 30 Wochen ergeben 28 Reisen mit 17 Abfahrten, die in Münster starten.

Neue Routen, neue Häfen

Neue Reisen führen nach Maastricht und Antwerpen sowie zu den neuen Einstiegshäfen Hamburg, Frankfurt und Wien. Als Highlight bezeichnet Daccache die 14-tägige Reise mit vielen Stopps von Münster nach Wien. 

Wie gehabt werden Reiseart-Reiseleiter die Touren begleiten. Gleich bleibt auch, dass nur 66 anstatt 88 Gäste an Bord dürfen und ein schlüssiges Hygiene-Konzept umgesetzt wird. 

Reisebüros, die zubuchen wollen, können sich unter www.reiseart24.de informieren und erhalten bei Buchung eine Provision. Möglich ist auch, eine der Touren auf den vier anderen Flusskreuzfahrtschiffen zu buchen, die Globalis unter Vertrag hat. Sie starten erstmals in Nürnberg und Karlsruhe sowie in Frankfurt und Köln. Weitere Infos gibt Vertriebsleiter Daccache unter der E-Mail k.daccache(at)globalis.de.

Wieso sich Reiseart-Chef Trilsbeek auf dieses Saison gut vorbereitet sieht, lesen Sie in der neuen Ausgabe von touristik aktuell.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns