QTA: „Gratis-Stornos sind keine Dauerlösung“

21. Januar 2021 Aus Von Gerlach

Das Angebot von Veranstaltern an Kunden, Urlaubsreisen kostenlos stornieren zu können, ist aus Sicht der Reisebüro-Kooperation QTA zwar „eine sehr gute Möglichkeit, das Geschäft anzukurbeln“, dürfe aber „auf keinen Fall zu einer Dauereinrichtung werden“.

„Zu groß ist die Gefahr, dass Reisebüro-Unternehmen wieder viel unbezahlte Arbeit leisten müssen“, mahnt QTA-Sprecher Thomas Bösl. „Daher haben kostenlose Stornos eine Übergangslösung für die Krise zu bleiben.“

Ihre Mitgliedsbüros bittet die Kooperation, „noch einmal alle Kraft für kommende Durststrecken aufzuwenden“. Es lohne sich im Moment ganz besonders, den engen Kontakt zu Stamm- und Neukunden zu suchen, die nur auf die direkte Ansprache warteten. „Sobald die Pandemie mit erfolgreichen Impfkampagnen zurückgedrängt wurde, werden die Menschen ihre Koffer wieder packen. Ein Licht am Ende des Tunnels ist zu sehen“, so Bösl.

Bis dahin sei die komplette Reisebranche auf staatliche Hilfen angewiesen. Der QTA-Appell an die Politik lautet, „Reisebüros mit unbürokratisch und rechtzeitig ausgezahlten Unterstützungsgeldern für das gesamte Jahr 2021 ausreichend Luft zum Atmen zu geben“.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns