QTA: Bereits 500 Büros mit Kollektivvertrag

23. Dezember 2021 Aus Von Gerlach

Trotz der unvermindert anhaltenden Corona-Krise zieht die Reisebüro-Allianz QTA eine positive Jahresbilanz. „Ungeachtet der Pandemie hat sich die QTA auch 2021 wieder mit ganzer Kraft für die Belange der Reisebüros eingesetzt und Projekte weiter vorangetrieben, die für die Zukunftsfähigkeit der Büros von großer Bedeutung sind“, so QTA-Sprecher Thomas Bösl.

So haben sich bereits rund 500 Teilnehmer dem im Frühjahr gestarteten Kollektivvertrag angeschlossen, der mit über 20 Reiseveranstaltern und Partnern – darunter TUI – abgeschlossen wurde. Damit verzeichne der Vertrag „eine stabile Basis für den weiteren Ausbau im kommenden Jahr“, heißt es. Zudem sei das Veranstaltersortiment bei der Allianz stabil geblieben und die Konditionen hätten den sich verändernden Marktbedingungen angepasst werden können.

Offensiven bei IT und Schulungen

Laut QTA hat sich zudem das Mehrwertpaket Quality Plus „als führendes Modell für Service-Entgelte etabliert“ und gelte inzwischen als Branchenstandard. Zuletzt setzte sich der Reisebüro-Verbund gemeinsam mit dem DRV und weiteren Branchenverbänden erfolgreich für die Verlängerung der Überbrückungshilfen bis zum 31. März 2022 ein.

Zudem wurden Maßnahmen zur Vertriebs- und Marketingunterstützung für Reisebüros weiter ausgebaut. Dabei habe der Fokus auf der zielgruppengerechten Kundenansprache über alle Vertriebskanäle hinweg gelegen. Als Beispiele für den Einsatz zukunftsweisender IT im Omnichannel-Vertrieb nennt die Allianz das 2021 gestartete Vertriebs- und Marketing-Tool „Tec-Off-Spider“, das Digitalisierungsprojekt „GO4IT“ und die Integration der Datenbank Aeroflot in die Vertriebsplattform, mit der Spezialreiseveranstalter Zugang zu rund 9.800 Reisebüros haben.

Als weitere Schwerpunkte im abgelaufenen Jahr nennt QTA die Schulungsoffensive, bei der sich über 5.700 Reiseverkäufer zu aktuellen Branchenthemen auf dem Laufenden gehalten haben, sowie das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus.

Zu Europas größter Kooperationsallianz gehören derzeit rund 9.800 Reisebüros mit einem Jahresumsatz von rund 5,2 Milliarden Euro. Allianzpartner sind AER, Reiseland, RTK/RT-Reisen, Schauinsland-Reisen Partner, Schmetterling und TUI Travel Star.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns