Onlineweg: Unterstützung für Reisebüro-Partner

22. Dezember 2020 Aus Von Gerlach

Onlineweg sieht erste Lichtblicke für das kommende Reisejahr: Durch den Impfstoff gebe es erste Reiseanfragen und -buchungen. Noch ist die Lage aber verzwickt. Dabei begann das Jahr 2020 für das Online-Reiseportal für Reisebüros vielversprechend. Die touristische On- und Offline-Welt wurde mit der Einführung eines Sprachassistenten-Skill für Amazon Alexa weiterentwickelt und für Reisebüro-Partner kostenlos zur Verfügung gestellt.

Im April folgte die Freischaltung eines neuen Marketing-Kanals für Destinationen. Fremdenverkehrsämter können damit gezielt touristische Inhalte und Infos bei Kunden und Reiseverkäufern platzieren. Im Mai gab es eine Ehrung: Das PC Magazin kürte Onlineweg zum Testsieger im Vergleichstest von Online-Reiseportalen. Zum Sommergeschäft wurde der Deutschland-Tourismus bei Onlineweg in den Fokus gerückt. Nutzer können seitdem mithilfe einer interaktiven Deutschland-Karte mit veranstalterübergreifender Suche und dem „Tourismus-Wegweiser“ nach passenden Angeboten suchen. Außerdem wurden die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes in die Buchungsstrecke integriert.

Trotz aller Komplikationen konnte Onlineweg in diesem Jahr mehr als 100 neue Reisebüros vertriebsübergreifend als Partner gewinnen. „Unabhängig ob im stationären Ladenbüro oder im mobilen Vertrieb unterstützen wir Reisebüros beim Strukturwandel und der Prozessoptimierung“, sagt Vertriebsleiter Paul Cikala. Onlineweg biete die Internet-Komplettlösung auch für das Homeoffice an. Damit hätten Reisebüros nicht nur eine starke Internetseite, um im digitalen Wettbewerb zu bestehen, sondern auch wichtige Marketing-Instrumente standardmäßig ohne Zusatzkosten zur Verfügung.

Das Online-Portal für Reisebüro traf die Krise hart, wie viele andere Marktteilnehmer auch. Das Team arbeitet nach wie vor im Homeoffice und in Kurzarbeit. Laut Onlineweg seien aber die Erreichbarkeit, der Service und die schnelle Umsetzung von individuellen Anpassungen der Partnerseiten davon unberührt. Für Reisebüro-Partner werden weiterhin individuelle Schulungen zur digitalen Weiterbildung kostenlos angeboten.

Geschäftsführerin Melanie Willer setzt innerhalb der Branche auf Solidarität. „Aus diesem Grund haben wir alles darangesetzt, unsere Reisebüro-Partner in der schwierigen Zeit zu unterstützen. So gilt bereits seit März die Reduzierung der monatlichen Systementgelte für die Internetseiten.“

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns