Nicko: Erste Reise ins Ausland

24. Juni 2020 Aus Von Gerlach

Ende Mai ist Nicko Cruises mit Touren in Deutschland gestartet, seit kurzem fährt der Flussreisespezialist auch wieder ins Ausland. Seit 22. Juni ist die Belvedere, die seit dieser Saison für Nicko fährt, auf der Donau unterwegs und dockte jetzt in Wien an – als einer der ersten Flusskreuzer in diesem Jahr an. Die Fahrt geht weiter bis in die ungarische Hauptstadt Budapest, auch die slowakische Kapitale Bratislava steht auf der Agenda. Noch in dieser Woche nimmt die Viktoria ihre Route auf der Donau auf, danach folgen der portugiesische Douro und Mitte Juli dann Frankreich.

Damit die Passagiere genügend Abstand wahren, fährt Nicko Cruises derzeit nur mit 70 bis 80 Prozent Auslastung. In den Restaurants wurden Tische entfernt. Je nach Größe des Schiffes gibt es eine oder zwei Essenszeiten. Das Frühstück wird serviert, Mittag- und Abendessen wird vom Personal serviert.

In den öffentlichen Bereichen werden die Gäste und das Personal gebeten, Mund-Nase-Schutz zu tragen. Auf dem Sonnendeck ist dies natürlich keine Pflicht.

Die Gäste erhalten mit den Reiseunterlagen einen Infektions-Fragebogen, den sie zur Einschiffung mitbringen müssen. Nur Reisende mit unbedenklichem Ergebnis werden zur Einschiffung zugelassen. Bei den Gästen wird zusätzlich mit einem kontaktlosen Infrarot-Gerät Fieber gemessen, dies wird jeden Morgen vor dem Frühstück wiederholt. Darüber hinaus machen die Urlauber einen kostenfreien Antikörper-Covid-Schnelltest, der ähnlich wie ein Blutzuckertest funktioniert. Dieser Test wird von einem medizinischen Fachpersonal vorgenommen, das die Reise zudem begleitet.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns