Neue ta: Hohe Erwartungen an den Sommer

29. November 2021 Aus Von Gerlach

Obwohl die aktuelle Corona-Lage mehr als dramatisch ist, halten die Reiseveranstalter an ihren hohen Erwartungen für das Touristikjahr 2022 fest. Speziell das Sommergeschäft soll ein großer Umsatzbringer werden. Bei TUI erwartet man, dass im Sommer bereits wieder das Niveau des Vor-Corona-Jahres 2019 erreicht wird. DER Touristik hat ähnliche Ziele. Optimistisch zeigen sich auch die Mitbewerber Alltours, FTI und Schauinsland-Reisen. 

Ganz unberechtigt ist die Prognose der Veranstalter nicht. Sie hat auch mit den starken Buchungseingängen im Frühherbst zu tun. Diese seien auch in den Reisebüros positiv gewesen. Bei Wolfgang Neumann vom Reisebüro Neumann in Ostbevern war die Nachfrage im September und Oktober derart gut, dass zwischenzeitlich ein Buchungsplus von über 200 Prozent in den Büchern stand.

Problematisch ist allerdings, dass das frühherbstliche Plus aufgrund der momentanen Corona-Lage wieder zusammenschmilzt. Doch der Counter bleibt hoffnungsvoll. „Wir haben gesehen, wie reisehungrig die Kunden sind. Sobald sich die Corona-Lage bessert, erleben wir einen Buchungsansturm“, war auf den jüngsten Tagungen immer wieder zu hören.

Dieser Ansturm könnte aber auch wieder Probleme mit sich bringen. Denn Zwischenhochs bei den Buchungsphasen während der Corona-Pandemie gab es bereits in der jüngeren Vergangenheit. Die Folge: IT-Systeme schmierten ab, Veranstalter-Hotlines waren überlastet und dringende RQ-Anfragen waren auch nach Tagen noch nicht beantwortet. „Ich kann nur appellieren, dass IT-Anbieter und Veranstalter ihre Hausaufgaben machen und sich auf den D-Day vorbereiten“, sagt ein TUI-Verkäufer nicht nur mit Blick auf seinen Leitveranstalter.

Das sind weitere Themen der neuen Ausgabe:

•    Umfrage der Woche: Wie halten Sie es mit Entgelten?
•    Aerticket: Thomas Wiedau über die Offensive des Consolidators
•    Karibik: Die Region erholt sich dank der Volumenzielen
•    DER Touristik setzt auf mehr Exklusivität
•    AER: Fokus auf Spezialveranstalter und neue Reisebüro-Marke
•    Robinson: Club Ierapetra wird stark angenommen
•    Nicko Cruises: Das sind die neuen Routen der World Voyager
•    Sundair: Neustart nach der Insolvenz
•    Saudi-Arabien: Mega-Investitionen in den Tourismus
•    Specials: Sommer-/Jahreskataloge | Wellness-/Genussreisen

Heft plus E-Paper für nur 51 Euro im Jahr

Touristiker, die touristik aktuell als E-Paper lesen möchten, können dieses zum Sonderpreis von 40 Euro für ein komplettes Jahr abonnieren. Bestehende Abonnenten erhalten das E-Paper in Kombination mit der gedruckten Ausgabe für 51 Euro pro Jahr. Das entspricht einem Aufpreis von lediglich fünf Euro.

Die gedruckte Ausgabe ohne E-Paper kostet unverändert 46 Euro im Jahr. Studenten und Azubis zahlen 23 Euro. Infos zum Abo-Angebot sowie das entsprechende Formular gibt es auf unserer Homepage.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns