MSC plant Schiff mit Wasserstoffantrieb

30. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Die Kreuzfahrtsparte der MSC Group prüft gemeinsam mit der Fincantieri-Werft und dem Energieinfrastruktur-Betreiber Snam den Bau des weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Kreuzfahrtschiffes. 

Eine Machbarkeitsstudie soll zunächst die dafür notwendigen Voraussetzungen, auch mit Blick auf die landseitig benötigte Bunkerinfrastruktur für „grünen“ Wasserstoff, untersuchen. Dieser berge ein großes Potenzial, um zur CO2-Reduzierung der Schifffahrtsindustrie beizutragen, so die Partner. Allerdings seien die Produktionsmengen heute noch gering und Wasserstoff als Kraftstoff sei „noch weit davon entfernt, in großem Umfang verfügbar zu sein“, so MSC-Manager Pierfrancesco Vago. Dennoch wolle man diese „vielversprechende Technologie“ in die eigene Flotte und in die Industrie einführen und so „ein starkes Signal an den Markt zu senden, wie ernst wir unsere Umweltverpflichtungen nehmen“.

Snam-Chef Marco Alvera sieht in dem Projekt eine große Chance: „Wasserstoff könnte ein Schlüssel zum Erreichen des Null-Emissionen-Ziels der Schifffahrt sein, die für etwa drei Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist.“ MSC Cruises hat sich verpflichtet, bis 2050 einen CO2-neutralen Schiffsbetrieb zu erreichen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns