Mauritius verkürzt „Resort Bubble“-Aufenthalt

27. August 2021 Aus Von Gerlach

Wegen der fortgeschrittenen Impfkampagne auf Mauritius lockert die Insel im Indischen Ozean ab 1. September die Einschränkungen für geimpfte Reisende. Danach müssen diese Gäste nur noch eine statt zwei Wochen in einem der so genannten „Resort Bubble“-Hotels verbringen, bevor sie sich frei auf der Urlaubsinsel bewegen können. 

Internationale Besucher können ihren Resort-Bubble-Urlaub entweder über Reiseveranstalter oder direkt bei den Hotels buchen. Bei diesen Häusern handelt es sich um eine abgeschwächte Quarantäne: Innerhalb der Anlagen sind alle Einrichtungen frei nutzbar, einschließlich der Pools und Strände. Nicht geimpfte Reisende müssen sich hingegen nach wie vor 14 Tage lang in einem ausgewiesenen Quarantäne-Hotel isolieren.

Alle Informationen zu den Einreisebestimmungen und Sicherheitsprotokollen sind unter www.mauritiusnow.com zu finden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns