Marriott baut All-inclusive-Angebot aus

3. Januar 2020 Aus Von Gerlach

Marriott International will in den nächsten Jahren das Portfolio an All-inclusive-Resorts an den karibischen und mittelamerikanischen Stränden erweitern.

Auf einem 89 Hektar großen Grundstück an der Riviera Nayarit an der mexikanischen Pazifikküste entsteht der Komplex Nia. Hier werden die Gäste in Zukunft aus vier unterschiedlichen Marriott-Marken wählen können. Das Westin mit 400 Zimmern und das Ritz Carlton mit 240 Zimmern wollen 2023 die ersten Gäste empfangen, das Marriott und ein Autograph Collection gut zwei Jahre später.

Ein Resort der Autograph Collection ist auch in Punta Cana in der Dominikanischen Republik geplant. Das Resort mit 650 Zimmern soll 2022 eröffnen. Ebenfalls 2022 soll auch das Marriott-Resort auf Jamaika fertig sein. Das 800-Zimmer-Hotel entsteht in Trelawny, rund 40 Kilometer östlich von Montego Bay an der Nordküste.

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns