Malta: Grünes Licht für Sommerurlauber

8. April 2021 Aus Von Gerlach

Der Inselstaat Malta, selbsterklärter EU-Primus beim Impfen gegen Corona, ist bereit für Urlauber. Ein Ampelsystem, Gesundheits- und Hygienemaßnahmen sowie eine Kampagne und Verkaufshilfen für Reisebüros sollen touristische Reisen wieder ankurbeln. 

So wirbt das Fremdenverkehrsamt Malta Tourism Authority (MTA) mit der Kampagne „Feel free again“ für Freiheit und Unbeschwertheit auf den maltesischen Inseln Malta, Gozo und Comino. Der Archipel im Mittelmeer empfehle sich unter anderem für Aktivurlauber und Sprachschüler jeden Alters.

Die Einreise sei sowohl für Geimpfte als auch für Nicht-Geimpfte wieder möglich – auch letztere seien ausdrücklich und herzlich willkommen, heißt es vom Fremdenverkehrsamt. Mittlerweile hätten mehr als 40 Prozent der maltesischen Bevölkerung wenigstens eine Impfung erhalten, damit sei das Land EU-weit an der Spitze. Täglich werde rund ein Prozent der Bevölkerung Maltas geimpft, teilen die Tourismus-Werber mit.

Die zunehmende Immunisierung und ein einfaches Ampelsystem sollen demnach für sicheren Urlaub sorgen. Letzteres sieht wie folgt aus:

  • Rote und Gelbe Liste: In der EU und in Malta, wo ein bilaterales Gesundheitsabkommen besteht, können vollständig geimpfte Reisende frei reisen. Die letzte Impfung muss mindestens zehn Tage vor Reiseantritt verabreicht worden sein. Der Impfnachweis muss bei Antritt der Reise vorliegen. Für Länder außerhalb der EU muss Malta die von den Schengen-Ländern der EU festgelegten Bedingungen einhalten.
  • Gelbe Liste: Nicht geimpfte Personen müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen. Dieser Test darf maximal 72 Stunden vor dem Check-in durchgeführt werden.
  • Grüne Länder: Alle Urlauber können frei reisen.

Als Verkaufsunterstützung für Reisebüros bietet das Fremdenverkehrsamt Malta jetzt zudem kurze E-Learnings in Form von Video-Clips an. Nähere Informationen gibt es hier.
 

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns