Malediven: Mehr Flüge fürs Comeback

18. November 2020 Aus Von Gerlach

Die Malediven haben ihre Grenzen bereits seit 15. Juli wieder geöffnet, nennenswerte Besucherzahlen gibt es allerdings erst seit Herbst. Nach Angaben des örtlichen Tourist Boards kamen im Oktober mehr als 21.000 internationale Gäste auf die Inselgruppe im Indischen Ozean, im November soll diese Zahl noch übertroffen werden.

Dass die Nachfrage da ist, zeigt auch das nun erweiterte Flugangebot. Verbindungen nach Male gibt es seit Inkrafttreten des Winterflugplans mit Lufthansa, Austrian Airlines und Edelweiss Air. Mit Lufthansa geht es jeweils dienstags und samstags ab Frankfurt auf die Malediven, die Rückflüge landen mittwochs beziehungsweise sonntags. Weitere Anbieter sind derzeit Fly Dubai, Qatar Airways und Emirates.

Bis Ende des Monats sollen nach Aussage des maledivischen Tourismusministers Abdulla Mausoom insgesamt 18 Airlines wieder Flüge durchführen, darunter Gulf Air, Air Astana und Air Seychelles.

Die Schweiz und Großbritannien haben die Malediven unterdessen wieder als sicheres Reiseland eingestuft. Vom Auswärtigen Amt in Berlin gibt es jedoch nach wie vor eine Reisewarnung. Rückreisende nach Deutschland müssen daher die bekannten Quarantänemaßnahmen einhalten.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns