Lufthansa will gesamtes Streckennetz reaktivieren

9. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Trotz anhaltender Reisebeschränkungen infolge der Corona-Pandemie will die Lufthansa-Gruppe in absehbarer Zeit ihr komplettes Streckennetz wieder hochfahren. „Wir haben entschieden, dass wir bis September nahezu alle Flugziele wieder anbieten, um ein vollwertiges Angebot für Privat- und Geschäftsreisende zu haben“, so der oberste Netzplaner des Konzerns, Heiko Reitz, im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin Capital. 

Nach seinen Worten sollen die Destinationen jedoch zunächst nicht in der gleichen Frequenz wie vor der Krise angeboten werden, als pro Strecke oftmals mehrere Flüge pro Tag durchgeführt wurden. „Wir bieten Netzbreite statt Netztiefe an“, erklärt Reitz.

Obwohl der Kranich-Konzern nun stärker das touristische Geschäft ins Visier nimmt, soll dabei der Fokus auf Geschäftsreisende beibehalten werden. „Unsere fünf Drehkreuze München, Frankfurt, Zürich, Wien und Brüssel bleiben erhalten, ebenso das engmaschige Netz an Zubringerflügen von Regionalflughäfen“, versichert der Netzplaner.

Trotz der vorgesehenen Aufstockung will Lufthansa die bisherige Kapazitätsplanung aber nicht ändern. Demnach werden nach wie vor im Schnitt 40 Prozent der Sitzplätze des Vorkrisenjahrs 2019 angeboten. In der Sommersaison soll das Angebot auf bis zu 70 Prozent hochgefahren werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns