Lufthansa: Weiter im Minus

6. November 2020 Aus Von Gerlach

Die Lufthansa Group muss wie erwartet auch das dritte Quartal dieses Jahres mit einem Minus abschließen. Das bereinigte Ergebnis beträgt 1,3 Milliarden Euro im Vergleich zu Plus 1,3 Milliarden im Vorjahresquartal. Allerdings konnten die Verluste gegenüber dem zweiten Quartal dank erheblicher Kosteneinsparungen, einer Ausweitung des Flugplans im Juli und August sowie einem starken Frachtgeschäft verringert werden, heißt es vom Konzern.

Von Januar bis September betrug das Ergebnis der Lufthansa Group minus 5,6 Milliarden Euro im Vergleich zu plus einer Milliarde Euro im Vorjahr. Das Ergebnis wurde durch zudem durch nicht zahlungswirksame Sondereffekte belastet. So wurden unter anderem Wertberichtigungen in Höhe von 1,4 Milliarden Euro auf 110 parkende Flugzeuge oder Nutzungsrechte vorgenommen, die nicht mehr für Lufthansa starten werden.

Stand Ende September stehen der Airline noch liquide Mittel in Höhe von 10,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Darin enthalten sind noch nicht abgerufene Stabilisierungsmaßnahmen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Belgien in Höhe von insgesamt 6,3 Milliarden Euro.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns