Lufthansa und DB kooperieren bei Rückholaktion

18. März 2020 Aus Von Gerlach

Lufthansa-Passagiere, die mit Sonderflügen aus dem Ausland nach Frankfurt und München geholt werden, können für die Weiterfahrt zum Heimatort Züge der Deutschen Bahn nutzen. Hintergrund ist, dass wegen der Coronavirus-Krise momentan nicht mehr das gesamte innerdeutsche Flugnetz der Kranich-Airline zur Verfügung steht.

Für die Weiterreise per Zug ist eine Umbuchung nicht erforderlich, wie Lufthansa mitteilt. Bestehende Flugtickets werden von der Bahn im Rahmen der Fahrscheinkontrolle registriert, wobei Strecke und Datum mit dem eigentlichen Inlandsflug identisch sein müssen.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns