Lufthansa passt „Pay as you fly“-Tarif an

18. März 2021 Aus Von Gerlach

Auf Initiative des Geschäftsreiseverbands VDR hat Lufthansa seinen „Pay as you fly“-Tarif überarbeitet. Damit komme die Airline Anforderungen an eine kundenfreundlichere Bezahlpraxis nach, teilt der VDR mit.

Demnach sieht das angepasste Tarifmodell vor, dass der Bezahlvorgang bei innereuropäischen Flügen erst zum Zeitpunkt des Abflugs angestoßen wird. Außerdem sollen die Kunden nur tatsächlich genutzte Lufthansa-Flüge begleichen. Somit müssten Unternehmen im Falle eines Flugausfalls keine Erstattungsanträge mehr einreichen, wodurch administrative Kosten eingespart werden können. Zudem soll keine Verrechnung von Umbuchungs- und Stornierungsgebühren erfolgen.

„Mit der neuen zusätzlichen Tarifoption geht Lufthansa einen wichtigen Schritt hin zu mehr Flexibilität und Kostenersparnis für die Unternehmen und ihre Geschäftsreisenden. Wir begrüßen, dass sich Lufthansa in konstruktiven Gesprächen unseren Vorschlägen geöffnet hat und bei diesem Thema eine Vorreiterposition einnimmt“, lobt VDR-Präsident Christoph Carnier. Der Verband gehe davon aus, dass weitere Fluggesellschaften ihr Tarifmodell überdenken werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns