Lufthansa: „Light“-Tarif für weitere Fernstrecken

24. Oktober 2019 Aus Von Gerlach

Bereits seit Sommer 2018 gibt es ihn auf Nordamerika-Routen, jetzt weitet die Lufthansa-Gruppe den „Economy Light Tarif“ auch auf Langstrecken nach Afrika, Asien, Nahost und Südamerika an. Ab 30. Oktober wird der Basistarif, in dem nur das Handgepäck und Catering inkludiert ist, schrittweise für weitere interkontinentale Strecken der Netzwerk-Airlines Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss eingeführt. Auf den deutschsprachigen Märkten sind die neuen Angebote ab 6. November buchbar, wie Lufthansa ankündigt.

Der Tarif richtet sich als „günstigste Wahl an preisbewusste Passagiere, die nur mit Handgepäck reisen möchten und keine Ticketflexibilität benötigen“, heißt es. Bei Bedarf können Passagiere gegen Gebühr ein Gepäckstück dazubuchen.

Auch beim Light-Tarif verfolgt die Kranich-Airline ihre Direktkanal-Strategie. Für Vertriebspartner wie Reisebüros ist er nur über die direkte Schnittstelle (Direct NDC API) verfügbar. Die GDS-Kanäle bleiben – wie bei anderen Basistarifen von Lufthansa – außen vor.

 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns