Lufthansa erhöht GDS-Aufschlag

14. September 2020 Aus Von Gerlach

Fünf Jahre nach dem erstmaligen Erheben von Aufschlägen in den klassischen Reservierungssystemen (GDS) erhöht Lufthansa die Distribution Cost Charge (DCC) von 16 auf 19 Euro. Fällig werden die umstrittenen Kosten zudem bei Buchungen für Austrian Airlines, Swiss, Brussels und Air Dolomiti.

Grund für die Erhöhung, die ab 1. Oktober gilt, seien gestiegene GDS-Kosten, erklärt Lufthansa. Bei Buchungen über die Homepage der jeweiligen Airlines sowie über NDC-Kanäle und die Reisebüro-Plattform LHgroup-agent.com wird weiterhin kein Vertriebsaufschlag fällig.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns