LTA: Versicherungsschutz bei Insolvenz

16. September 2020 Aus Von Gerlach

Die Lifecard-Travel-Assistance Gesellschaft für Reiseschutz mbH (LTA) bietet für Reiseveranstalter und -vermittler jetzt auch eine Insolvenzschutzversicherung an. Der eigens dafür gegründete Versicherungsmakler Plus Consult GmbH soll dabei eine Lücke im Portfolio der LTA schließen.

Unter dem Dach von Plus Consult werden die Leistungen im Bereich der Unternehmensversicherungen gebündelt. Neben der Insolvenzversicherung werden ein umfassender Schutz für den Haftpflichtbereich und eine Absicherung rund um den Bürobetrieb angeboten. Weitere Bereiche sollen gegebenenfalls noch folgen.

Hintergrund: Seit dem 1. Juli 2018 regelt das neue Pauschalreiserecht die Insolvenzversicherungspflicht von Anbietern touristischer Leistungen. Dabei sind neben den Pauschalreisen nun auch einzelne Reiseleistungen unter bestimmten Umständen versicherungspflichtig.

Das bedeutet, dass sich die Insolvenzversicherungspflicht über den Pauschalanbieter hinaus unter anderem auf Reisevermittler erweitert hat. Diese sind unter bestimmten Voraussetzungen zur Ausgabe eines Reisepreissicherungsscheins bei der Entgegennahme von Kundengeldern verpflichtet. Dies gilt vor allem für „verbundene Reiseleistungen“, die per Agenturinkasso an die Vermittler gezahlt werden.

Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns