LMX legt Hilfsfond über 100.000 Euro auf

19. Juli 2021 Aus Von Gerlach

Um von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Reisebüros zu helfen, hat sich LMX entschlossen, umgehend einen Fond von bis zu 100.000 Euro aufzulegen. Betroffene Reisebüros können sich direkt bei LMX-CCO Mario Krug unter fragmario(at)lmx.de melden, um schnell und unkompliziert die notwendige finanzielle Hilfe zu bewerten und in die Wege zu leiten.

„Wir erinnern uns noch sehr an die Flutkatastrophen in Sachsen von 2002 und 2013. Ich selbst lebe in Grimma und habe die Bilder unserer zerstörten Innenstadt vor den Augen und erinnere mich nur zu gut, wie wir mit zahlreichen Helfern in Gummistiefeln Schlamm und Trümmer beseitigt haben. Es war ein gutes Gefühl damals, wie uns aus ganz Deutschland Hilfe zu Teil wurde“, erklärt Krug seine Hilfsbereitschaft. Das gesamte LMX-Team sei geschockt ob der Bilder aus den Katastrophenregionen.

Von der Flut betroffenen Kunden will LMX ebenso unkompliziert helfen, wenn sie ihren gebuchten Urlaub verständlicherweise nicht antreten können. Dazu sei man schon mit den Vertragspartnern im Gespräch.

 
 
Source: https://www.touristik-aktuell.de/rss-feed/kategorie/nachrichten/rss.xml

Teilt uns